Mit den richtigen Lebensmitteln Mutter und Kind aufbauen

Erinnerst du dich noch an die Ernährungspyramide? Das ist super, denn sie ist noch heute von sehr großer Bedeutung. Erst recht, wenn du dich in der Schwangerschaft befindest – sorge dafür, dass du aus jeder Lebensmittelgruppe Nahrungsstoffe bekommst. Und das jeden Tag. Hier eine kurze Erläuterung: Obst und Gemüse, Kartoffeln und Wurzelgemüse, Brot/Mehl/Getreide, Fett, Milch und Käse und auch Fleisch/Fisch/Geflügel. Und das jeden Tag.

2 Min. Lesezeit

Mit den richtigen Lebensmitteln Mutter und Kind aufbauen
Foto: Jeff Sheldon on Unsplash

Am Anfang der Schwangerschaft ist es wichtig, dass du extra Folsäure zu dir nimmst. Folsäure ist ein natürlicher Bestandteil von Blattgemüse, Bohnen, Kohl, Obst und Beeren. Es ist auch eine gute Idee, mit Präparate für Schwangere zu ergänzen, wenn du dir bei der Menge nicht ganz sicher bist. Andere wichtige Nahrungsstoffe sind Eisen, Kalzium, Omega 3-Fettsäuren, die das Blut und das Skelett und Gehirn des Kindes fördern.

Fisch und Proteine sind wichtige Baustoffe für ein gesundes und glückliches Baby und Protein spielt eine besonders große Rolle, da es eines der Baustoffe des Körpers ist. Baustoffe für euch beide. Dein Körper benötigt nun ungefähr 10 bis 15 Gramm mehr Proteine als sonst. Deshalb solltest du Proteine von hoher Qualität kaufen. Bei Fisch solltest du auf rohen und geräucherten Fisch verzichten und dies gilt auch für Süßwasserfisch. Du solltest stattdessen zwischen unterschiedlichen Sorten aus Zucht wählen.

Und noch ein paar Ratschläge

Versuche, so regelmäßig wie möglich zu essen. Drei ordentliche Mahlzeiten am Tag und drei Snacks, die aus den vorhin genannten Lebensmitteln bestehen. Dies gibt dir eine solide Grundlage damit du und dein Kind sich ausgewogen ernähren. Und alles in Maßen: Setze auf mittelgroße Portionen. Bei Hunger oder Heißhunger kannst du eine warme Brühe oder Tee zum Abendbrot trinken, denn diese Getränke haben eine sehr füllende Wirkung.

Genieße deine Mahlzeit!

Swedish Food Agency

Source: Swedish Food Agency