Fünf oft gestellte Fragen zum Thema Fehlgeburt vor der 12. Schwangerschaftswoche

Therese Sok

2 Min. Lesezeit

Geprüft von Therese Sok

Approbierte Hebamme

Fünf oft gestellte Fragen zum Thema Fehlgeburt vor der 12. Schwangerschaftswoche
Foto: Freestocks.org from Pexels

1. Welche Symptome treten bei einer Fehlgeburt auf?

Blutungen, starke Krämpfe im unteren Bauchbereich, Schmerzen und Fieber. Es kann auch sein, dass Schwangerschaftssymptome wie Übelkeit und wunde Brüste nachlassen oder ganz verschwinden.

2. Wie lange blutet man nach einer Fehlgeburt?

Jede Schwangerschaft ist anders, jedoch sind 1-2 Wochen normal.

3. Ist eine als Dilatation und Curettage bezeichnete Operation notwendig?

Nicht bei einer frühen Fehlgeburt in der Woche 6 bis 7. Den Körper wird den Fötus selber ausscheiden. In diesem Fall kannst du ein paar Wochen warten und dann einen neuen Schwangerschaftstest machen. Wenn der Test positiv ist, kann es bedeuten, dass sich der Mutterkuchen noch immer in der Gebärmutter befindet. Wenn dies der Fall sein sollte, musst du dich ins Krankenhaus begeben. Wenn du nach der siebten Woche eine Fehlgeburt erlebst, wird eine medizinische Untersuchung empfohlen. Wenn du keine Operation benötigst, kannst du Medikamente für eine sogenannte medizinische Abtreibung bekommen, die dabei hilft, Gewebe auszuscheiden. Nehme mit der Notaufnahme Kontakt auf, wenn du Schmerzen, Ausfluss mit einem schlechten Geruch oder Fieber erlebst.

4. Kann ich nachher wie normal leben?

Nein, das ist nicht der Fall. Bei Blutungen kannst du nicht baden, einen Tampon benutzen oder Sex haben. Hier gilt die gleiche Situation wie nach einer Geburt. Bei dir besteht eine Wunde, mit der der Mutterkuchen verbunden war, und hier besteht daher Infektionsgefahr.

5. Wann kann ich erneut versuchen, schwanger zu werden?

Es wird empfohlen, mindestens eine Menstruationsperiode zu warten um sich sowohl körperlich und mental zu erholen. So kannst du auch bei einer neuen Schwangerschaft die letzte Periode berechnen. Jedoch musst du für dich entscheiden, wann du wieder klar bist.

Quelle: Swedish Health Care Guide

Therese Sok

Geprüft von Therese Sok

Approbierte Hebamme