Blutungen und Ausfluss nach der Entbindung

Nach der Entbindung blutet die Frau normalerweise noch bis zu acht Wochen. Diese Blutung kommt von der Wunde an der Stelle der Gebärmutter, wo die Plazenta saß, und haben alle Frauen, egal ob sie vaginal oder per Kaiserschnitt entbunden haben.

Ingela Ågren

1 Min. Lesezeit

Bewertung von Ingela Ågren

Certified midwife

Blutungen und Ausfluss nach der Entbindung
Foto: Preggers

Während der ersten Tage nach der Entbindung ist das Blut normalerweise frisch, mit der Zeit wird es aber braun, dann heller und weniger stark. Wenn deine Blutungen zunehmen, du Klumpen bemerkst oder du sehr stark blutest, solltest du dich in eine gynäkologische Notaufnahme begeben.

Um das Infektionsrisiko in der Gebärmutter zu reduzieren, solltest du, während du noch blutest:

  • Hygienebinden anstelle von Tampons oder Menstruationstasse als Schutz verwenden.
  • Nicht baden. Duschen ist aber kein Problem!
  • Ein Kondom verwenden, wenn du vaginalen Geschlechtsverkehr haben möchtest.

Anzeichen einer Infektion können Schmerzen im Unterleib, übel riechender Ausfluss oder Fieber sein. Wenn du eine Gebärmutterinfektion vermutest, solltest du umgehend eine gynäkologische Notaufnahme aufsuchen.

Ingela Ågren

Bewertung von Ingela Ågren

Certified midwife

Mehr von Preggers

Beliebte und relevante Artikel lesen.