Doppelt so anstrengend, oder? Über den Unterschied zwei Kinder zu erwarten oder eines

Die Größe des Bauches ist nicht das einzige Unterscheidungsmerkmal einer Zwillingsschwangerschaft von einer „normalen" Schwangerschaft. Hier erfährst, worauf du dich einstellen kannst, wenn du Kinder im Doppelpack erwartest.

Jenny Jansson

2 Min. Lesezeit

Rezensiert von Jenny Jansson

Lizenzierte Hebamme

Doppelt so anstrengend, oder? Über den Unterschied zwei Kinder zu erwarten oder einesFoto: Preggers

Bevor wir näher auf die Unterschiede einer Zwillingsschwangerschaft zu der Schwangerschaft mit einem Kind eingehen, soll betont werden, dass jede Schwangerschaft anders verläuft. Es lässt sich somit nicht wirklich behaupten, dass eine Zwillingsschwangerschaft anstrengender ist - auch wenn viele Frauen das sicher so empfinden.

Was man allerdings mit Sicherheit sagen kann, ist, dass eine Zwillingsschwangerschaft eine größere Belastung für den Körper darstellt. Hier erfährst du einige der Gründe, warum eine Zwillingsschwangerschaft an den Kräften zehren kann:

  • Der Bauch ist während der gesamten Schwangerschaft größer und schwerer. Bereits in der 30. Schwangerschaftswoche hat der Bauchumfang dieselbe Dimension wie bei einer voll ausgetragenen Schwangerschaft mit einem Kind.

  • Es kommt zu einem höheren Ausstoß von Schwangerschaftshormonen, wodurch sich typische Symptome wie Müdigkeit und Übelkeit verstärken können. Wie sehr man von dieses Folgeerscheinungen betroffen ist, hängt ganz individuell von der Frau ab und wie deutlich der Körper auf die Hormone reagiert.

  • Komplikationen wie niedere Blutwerte, Beckenschmerzen, Schwellungen und Rückenschmerzen treten häufiger auf und auch das Risiko an einer Schwangerschaftsvergiftung und Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken ist höher.

Es kann auch von Vorteil sein im Hinterkopf zu behalten, dass eine Zwillingsschwangerschaft immer als Risikoschwangerschaft eingestuft wird. Daher wirst du während der gesamten Schwangerschaft öfter zu regelmäßigen Kontrollen bei deiner Hebamme oder dem Gynäkologen eingeladen, manchmal sogar wöchentlich. Ultraschalluntersuchungen werden häufiger durchgeführt und die Entbindung wird in Absprache mit einem Arzt geplant.

Doch nicht nur die Zwillingsschwangerschaft kann eine extra Belastung darstellen, auch die erste Zeit nach der Entbindung ist meistens mit einigen Turbulenzen verbunden. Die Summe aller dieser Punkte resultiert in der Tatsache, dass ausgiebige Ruhepausen, gesunde Ernährung und eine optimale Vorbereitung bei einer Zwillingsschwangerschaft extra wichtig sind. Ein Geburtsvorbereitungskurs für werdende Zwillingseltern ist eine Möglichkeit, um sich auf die neue Situation einzustellen. Du findest auch spezielle Kurse an verschiedenen Orten im Land - mach dich im Internet schlau, oder bitte deine Hebamme um mehr Infos!

Jenny Jansson

Rezensiert von Jenny Jansson

Lizenzierte Hebamme

Telefon

Hunderte von verwandten Artikeln, Podcasts und mehr warten in der Preggers-App auf dich.

Lade Preggers noch heute herunter.

10.000 Bewertungen
  • Download
  • Download
  • Download