Glaub nicht alles, was du hörst: 6 Mythen zum Thema Zwillinge

Als werdende Zwillingseltern bekommt ihr bestimmt das eine oder andere zu hören, aber nicht alle Behauptungen entsprechen der Realität. Wie viel Wahrheit steckt hinter den gewöhnlichsten Mythen rund um Zwillinge.

Jenny Jansson

2 Min. Lesezeit

Rezensiert von Jenny Jansson

Lizenzierte Hebamme

Glaub nicht alles, was du hörst: 6 Mythen zum Thema ZwillingeFoto: Preggers
  1. "Man kann spüren, dass man Zwillinge erwartet."
    Viele Zwillingseltern behaupten, dass sie im Vorhinein wussten, dass sie zwei Kinder erwarten, lang bevor der Ultraschall eindeutig Aufschluss darüber gab. Zu dieser Annahme gibt es jedoch keinen wissenschaftlichen Beweis.

  1. "Bereits in der 12. Schwangerschaftswoche lässt sich von außen sehen, dass man Zwillinge erwartet."
    Nein, eine Zwillingsschwangerschaft kann man so frühzeitig nicht am Bauch erkennen. Bei einer vaginalen Untersuchung in der zwölften Woche kann, wenn Zwillinge erwartet werden, die Gebärmutter allerdings größer sein, als bei nur einem Kind.

  2. "Man leidet garantiert unter Übelkeit bei einer Zwillingsschwangerschaft."
    Bei einer Zwillingsschwangerschaft werden viele Hormone im Körper freigesetzt und manche Frauen sind davon mehr beeinflusst als andere. Man kann jedoch mit Zwillingen schwanger sein, ohne die geringsten Anzeichen von Übelkeit zu verspüren.

  3. "Man muss doppelt so viel essen, wenn man Zwillinge erwartet."
    Wie viel zusätzliche Energie gebraucht wird, unterscheidet sich von Frau zu Frau. Eine extra Zwischenmahlzeit reicht oft aus – egal ob man ein Kind erwartet oder mehrere.

  1. "Zwillinge kommen immer durch einen geplanten Kaiserschnitt zur Welt."
    Nein, ungefähr die Hälfte aller Zwillingsgeburten geschehen auf normalem Weg." Für eine vaginale Entbindung muss sich das Baby, welches dem Geburtskanal am nächsten liegt, in Schädellage befinden.

  2. "Eine Zwillingsschwangerschaft ist doppelt so anstrengend."
    Eine Zwillingsschwangerschaft kann sich natürlich doppelt belastend anfühlen, da der Bauch oft größer und schwerer wird, als bei „nur" einem Kind. Wie anstrengend eine Schwangerschaft jedoch empfunden wird, ist individuell ganz verschieden.

Jenny Jansson

Rezensiert von Jenny Jansson

Lizenzierte Hebamme

Telefon

Hunderte von verwandten Artikeln, Podcasts und mehr warten in der Preggers-App auf dich.

Lade Preggers noch heute herunter.

10.000 Bewertungen
  • Download
  • Download
  • Download