Schwanger und ständig auf Toilette müssen

Ganz normal aber ziemlich nervig …

2 Min. Lesezeit

Schwanger und ständig auf Toilette müssen
Foto: pixabay.com

Gegen Ende ihrer Schwangerschaft müssen die meisten schwangeren Frauen ständig pinkeln, und zwar sowohl tagsüber als auch nachts, was als ziemlich nervig empfunden werden kann. Die Ursache des dringenden Bedürfnisses Wasser zu lassen liegt am Kopf des Babys, der auf die Harnblase der Mutter drückt, aufgrund des erhöhten Drucks kann es aber gleichzeitig schwierig sein, diese zu entleeren. Wie oft du am Tag auf Toilette musst, hängt davon ab, wie viel Urin gebildet wird, wie viel deine Blase aufnehmen und wie weit sie sich dehnen kann, bevor sie geleert werden will.

Urin wird in den Nieren produziert und sammelt sich in der Harnblase, die sich immer mehr füllt und dabei ausgedehnt wird. Wenn sie bereits gut gefüllt ist, verspürst du Harndrang und kannst normalerweise selbst steuern, wann du mit dem Entleeren der Blase beginnen möchtest. Ist sie jedoch irgendwann übervoll, kann sie sich von selbst entleeren und du machst dich nass. Wie viel Urin gebildet wird, hängt davon ab, wie viel du trinkst und wie stark deine Nieren den Urin konzentrieren können. Halte durch! Sobald das Baby auf der Welt ist, wirst du nicht mehr alle gefühlten 5 Minuten zur Toilette laufen müssen. Bis auf weiteres wird dir aber wohl nichts anderes übrig bleiben, als die vielen Toilettenbesuche widerwillig zu akzeptieren …

Swedish Healthcare Guide 1177

Quelle: Swedish Healthcare Guide 1177