Was ist das Vena-Cava-Syndrom?

Gegen Ende ihrer Schwangerschaft verspüren manche Frauen ein gewisses Schwindelgefühl, wenn sie auf dem Rücken liegen. Dies liegt daran, dass in dieser Position das Gewicht der Gebärmutter auf ein großes Gefäß drückt, das „Vena Cava Inferior“ genannt wird, was in einigen Fällen Schwindel auslöst. Dieser geht aber schnell wieder vorüber, wenn man sich auf die linke Seite legt.

Ingela Ågren

1 Min. Lesezeit

Bewertung von Ingela Ågren

Certified midwife

Was ist das Vena-Cava-Syndrom?
Foto:Preggers

Die Hohlvene Vena Cava Inferior verläuft auf der rechten Seite der Wirbelsäule und transportiert Blut zurück zum Herzen. Am Ende der Schwangerschaft kann der wachsende Uterus Druck gegen diese Vene ausüben, wenn die schwangere Frau auf dem Rücken liegt. Dieser Druck kann so hoch sein, dass der Blutfluss zurück zum Herzen so weit reduziert ist, dass ein Blutdruckabfall verursacht wird. Die häufigsten Symptome sind in diesem Fall Übelkeit, Schwindel und Schwitzen. Der Puls steigt meist ebenfalls an, da der Körper versucht, den Blutdruckabfall auszugleichen. Durch die Umpositionierung auf die linke Seite wird der Druck auf die Hohlvene Vena Cava verringert, der Blutdruck normalisiert sich in der Regel wieder und das Schwindelgefühl hört auf.

Wenn die schwangere Frau Probleme mit dem Vena-Cava-Syndrom hat, ist es möglicherweise besser, nicht auf dem Rücken zu liegen und stattdessen immer die Seitenposition zu wählen.

Ingela Ågren

Bewertung von Ingela Ågren

Certified midwife