Entwicklung der Mutter

Der Bauch wächst stetig und hat bald seinen Höhepunkt erreicht, etwa zwölf Zentimeter über deinem Bauchnabel.

Das führt dazu, dass deine Organe zur Seite gedrückt werden und deine Lungen weniger Platz haben. Vielleicht fällt es dir schwerer, tief zu atmen und eventuell hast du mehr Sodbrennen. Viele Frauen haben noch einmal mit Übelkeit zu kämpfen, was dadurch hervorgerufen wird, dass dein Kind mehr Platz einnimmt und die Därme zusammendrückt. Diese Symptome können eingedämmt werden, indem du kleinere Mahlzeiten zu dir nimmst und dir Mittel, die die Magensäure neutralisieren, in der Apotheke holst. Halte durch, nicht mehr lange, bis das Baby sich in deinem Becken dreht, was wieder etwas mehr Platz schafft für deine Organe und Lungen.