Co-Elternteil

Halt dich fest.

Da das Babyherz so winzig klein ist, muss es Überstunden machen, etwa 110-160 Schläge pro Minute (zum Vergleich, unseres schlägt etwa 60-80 Mal pro Minute). Man sagt, dass, wenn du Glück hast und du dein Ohr an den Bauch legst, du den Herzschlag des Babys hören kannst. Es wird jedoch nicht von Hebammen empfohlen in dieser frühen Phase der Schwangerschaft, da die Gefahr besteht, dass du nichts hörst und dir dann unnötigerweise Gedanken machst. Hebe dir das also lieber für den Besuch bei der Hebamme auf.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um einen Geburtsvorbereitungskurs vor dem Geburtstermin zu buchen. Davon ausgehend, dass es deiner Partnerin wieder viel besser geht, ist das auch eine weitere Gelegenheit für euch zwei, mehr Zeit miteinander zu verbringen. Vielleicht ein Spaziergang, eine kleine Trainingseinheit, ein Yogakurs oder einfach mal nichts tun. Nutzt die Gelegenheit. Alles ist möglich, solange ihr eure Gesellschaft genießt.