Leidest du an Stimmungsschwankungen?

Es ist völlig normal, sich Gedanken zu machen, oder während der Schwangerschaft nervös oder ängstlich zu sein. Deine Stimmung kann schwanken. Du beschäftigst dich mit vielen Fragen und vielleicht möchtest du nicht mehr schwanger sein? Vielleicht machst du dir auch wegen der Geburt große Sorgen?

2 Min. Lesezeit

Leidest du an Stimmungsschwankungen?
Foto:pixabay.com

Diese beiden Fragen solltest du mit deinem Partner und deiner Hebamme besprechen – und ihnen klar sagen, dass du ernst genommen werden möchtest. Vielleicht gibt es in deiner Gegend auch Kliniken oder Ärzte, die sich auf Ängste während der Schwangerschaft spezialisieren. Rede mit deinem Arzt oder deiner Hebamme und frage nach, ob sie dir weiterhelfen können.

Wenn du das Gefühl hast, dass die schwierigen Tage in der Überzahl sind, solltest du dies auch mit deiner Hebamme oder deinem Partner besprechen. Normalerweise wirst du dich jedoch mit der Zeit besser fühlen. Das Verantwortungsgefühl und die Selbstsicherheit kommt mit Erfahrung. Du kannst nicht alles auf einmal lernen. Das wird schon.

Und was ist mit den Stimmungsschwankungen? Was ist los? Diese Schwankungen sind hormonell bedingt. Das merkst du schon am Anfang. Denn zu diesem Zeitpunkt passiert sehr viel in deinem Körper. Es wäre doch komisch, wenn du nichts bemerkst. Oder? Die Stimmung einer schwangeren Frau hat auch auf den Partner Auswirkungen und deshalb solltet ihr beide wissen, was passiert. Es ist alles total normal und es wird besser!

Preggers

Bewertung von Preggers

Mehr von Preggers

Beliebte und relevante Artikel lesen.