Leidest du unter Verstopfung?

Magen- und Verdauungsprobleme sind während der Schwangerschaft sehr normal. Zum Glück gibt es einige Tricks, mit denen man die Beschwerden lindern kann.

2 Min. Lesezeit

Leidest du unter Verstopfung?
Foto:Preggers

Wir reden oft über Schlafstörungen, Rückenschmerzen oder Beinkrämpfe. Jedoch ist die Hemmschwelle bei Verstopfung viel höher und man traut sich nicht richtig, darüber zu reden, obwohl diese Beschwerden während der Schwangerschaft häufig vorkommen. Der Grund dafür ist das Hormon Progesteron, dass die Verdauung verlangsamt und den Verdauungstrakt beeinträchtigt. Vielleicht merkst du es schon früh, jedoch leiden Frauen normalerweise am Ende der Schwangerschaft unter diesen Beschwerden. Die Gebärmutter und das wachsende Baby drücken auf den Verdauungstrakt, was die Verdauung langsamer macht und Verstopfung auslöst.

Jedoch gibt es Möglichkeiten, wie man dieses Problem lindern kann. Achte auf eine ballaststoffreiche Ernährung. Ballaststoffe fördern die Verdauung. Esse Lebensmittel, die viele Ballaststoffe enthalten, wie Obst, Gemüse, Wurzelgemüse, Roggenbrot, Müsli und Weizenmüsli. Trinke viel Wasser! Das Wasser arbeitet mit den Ballaststoffen zusammen und fördert die Verdauung. Damit du ohne Probleme auf Toilette kommst. Lasse dir auf der Toilette Zeit. Versuche, den Stress auszuschließen, und konzentriere dich darauf, was wichtig ist. Beeilung kann zu Verstopfung führen. Deshalb solltest du dir im Bad immer Zeit lassen. Wenn du dich entspannst, kann sich auch den Magen entspannen. Vielleicht kannst du deine Füße auf einer niedrigen Fußstütze ablegen, oder einem Stapel Zeitschriften, wenn du auf Toilette musst. Es hört sich komisch an, kann jedoch helfen. Lass dir Zeit, um eine Zeitschrift zu lesen. Wenn sich dein Kopf entspannt, kann sich auch dein Körper entspannen.

Wenn du während der Schwangerschaft nicht viel Sport treibst, solltest du regelmäßig Spazieren gehen. Vergiss nicht, dass tägliches Training auch bei Verdauungsproblemen helfen kann. Deine Bewegungen stimulieren die Verdauung, was einen positiven Effekt haben kann. Schwimmen ist eine gute Sportart für Schwangere, denn diese Sportart ist sowohl effektiv als auch schonend.

Hast du trotzdem Probleme mit der Verdauung? Versuche es mit einem Klassiker. Kaufe ein Babyglas, das mit Trockenpflaumenpüree gefüllt ist. Dieses hat einen natürlichen Effekt, und wirkt wie „Medizin“ wenn man unter Verstopfung leidet. Abführmittel können auch helfen, sollten jedoch als letzte Alternative eingesetzt werden. Du kannst auch vieles bewirken, indem du deine Ernährung veränderst. Wenn du jedoch noch immer große Beschwerden hast, obwohl du alles richtig machst (mit Pflaumen isst), solltest du mit deiner Hebamme reden.

Preggers

Bewertung von Preggers

Mehr von Preggers

Beliebte und relevante Artikel lesen.